Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Crosser kämpfen am Dreikönigs-Wochenende in St. Pölten um Meistertitel

 Zum vierten Mal nach 2002, 2006, und 2013 ist die niederösterreichische Landeshaupstadt Schauplatz der Titelkämpfe für die Geländespezialisten. Die RadsportUNION, siebenmaliger Ausrichter des schon traditionellen 3KöniXcrosS, hat den bekannten Parcours am Ufer der Traisen auf 2500 Meter erweitert.

Die FahrerInnen erwarten Schrägfahrten, steile Auffahrten, Wiesen-und schnelle Asphaltpassagen. Start und Ziel befinden sich im Bereich der Seedose. Das Programm der auf zwei Tage anberaumten Meisterschaften lautet:

Samstag, 6.1.:
Ab 12 Uhr ermitteln die Kategorien U15 und Mädchen U17 (Renndauer 20 Minuten) und U17 (Renndauer 30 Minuten) ihre Österreichischen Meister. Anschließend um 13Uhr15 kämpfen die Junioren über 40 Minuten um Meisterehren. Die Masters I, II, III ermitteln ebenfalls in einem um eine Minute zeitversetzten Rennen ihre Meister in den drei angeführten Kategorien.

Sonntag, 7.1.:
Um 12Uhr31 startet das große Feld der Amateure ihr Meisterschaftsrennen. Favorit des Rennens ist sicherlich der regierende Amateurmeister Tom Mair. Schärfste Gegner werden wohl Gerald Teubenbacher, Michael Herzog, Gerhard Krenn und Andreas Mayer sein.

Im Rennen der Frauen, Startzeit 11Uhr30, geht es um den Titel einer Staatsmeisterin. Hier gilt die international sehr erfolgreiche, fünffache Staatsmeisterin Nadja Heigl als Favoritin. Ihre härteste Konkurrentin ist sicherlich die MTB-Spezialistin und WM-Zweite der Juniorinnen Lisa Pasteiner. Nicht zu unterschätzen ist Silke Mayr, die beim C2-Rennen in Ternitz gegen starke ausländische Konkurrenz einen zweiten Platz erringen konnte. Eine Überraschung könnte auch die Juniorin Cornelia Holland liefern.

Der Höhepunkt des Wochenendes ist sicherlich das 60-Minuten-Rennen der Elite und U23 Herren, das um 12Uhr30 gestartet wird. Hier kommt es, wie schon in den vergangenen Jahren, zu einem Aufeinandertreffen der Cross-Spezialisten mit den MTB-Assen, allerdings auf Rennrädern. Seit 2012 behielten immer wieder die Bike-Spezialisten die Oberhand. Daniel Geismayr (2012-2014), Alexander Gebauer (2015,2016) und der regierende Staatsmeister Georg Raggl konnten die Cross-Spezialisten Hauer Gerald, Philipp Heigl, Straßenspezialist Andreas Hofer und Felix Ritzinger stets auf die Ehrenplätze verweisen. Auch der Eliminator-Vizeweltmeister im MTB, Daniel Federspiel, mischte im Spiel um die Podiumsplätze energisch mit.

Auch für den ÖRV Cup presented by W30 Architektur-Waidhofen/Ybbs geht es an beiden Tagen noch um wertvolle Punkte. Allerdings dürfte bei den Männern Tom Mair nach zwei dritten Plätzen 2015/16 und 2016/17 der Sieg nicht mehr zu nehmen sein.

Bei den Frauen führt überlegen Silke Mayr, da Nadja Heigl durch viele Auslandsstarts die im Reglement verlangte Mindestanzahl an Rennteilnahmen in Österreich nicht erfüllt hat.

0
0
0
s2sdefault
  • KTM BikeInd logo
  • Erima-Logo V ver neg
  • LOGO Enervit before during after sport
  • chayoang
  • rsp
  • Wiesbauer
  • opel-neu
  • horizontal-vittoria-positive low
  • maroitalia
  • Logo-SportMin-cmyk
  • LogoBSFF
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • bundesheer
  • NADA RZ RGB300
  • TRWR-Logo

 

Polar Logo


 
 

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

SportClipOne Channel SportClipOne Channel