Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Casper van Uden holt sich Gesamtsieg in der Oststeiermark - Österreicher respektabel, aber ohne zählbares Resultat

Auf der Schlussetappe dieser 32. Radjugendtour ließ der Holländer Casper van Uden nichts mehr anbrennen, der 16jährige Rotterdamer kam nach 84 Kilometern von Passail nach Bad Waltersdorf unbedrängt mit der ersten Hauptgruppe ins Ziel und feierte nach eigenen Angaben seinen bereits 21. (!) Saisonsieg.

Der Tagessieg auf dem vierten Teilstück, das mit einem rekordverdächtigen fast 46er Schnitt gefahren wurde, ging an den Deutschen Henri Uhlig; die deutschen Fahrer hatten bis zuletzt versucht, durch zahlreiche Attacken dem Spitzenreiter das Leben schwer zu machen. Österreichs Nachwuchsfahrer schafften auch zum Abschluss nicht den angestrebten Top-Ten-Platz, ein 16. Tagesrang des Purgstallers  Max Kabas auf der zweiten Etappe blieb die beste Einzelleistung.

Das gabs seit ewigen Zeiten nicht mehr bei dieser Jugendtour: ein Fahrer, nämlich Casper van Uden, gewinnt neben der Einzel- auch die Berg- und Punktewertung und feiert nebenher zwei Etappensiege. Dabei war er nicht etwa mit der holländischen Nationalauswahl unterwegs, sondern fährt heuer für ein belgisches Regionalteam. Sein Talent war den Fachleuten schon im Vorjahr aufgefallen, da hatte er als gerade 15Jähriger diese Jugendtour auf Rang drei beendet. Einen starken Eindruck hinterließ auch das Deutsche Nationalteam, das den Prolog und die Schlussetappe gewinnen konnte und drei Mann in der Gesamtwertung in die Top Ten brachte.Dem österreichischen Nachwuchs, heuer durch drei Sechsermannschaften vertreten, wurden durch die europaweit starke Konkurrenz die Grenzen teilweise doch aufgezeigt. U 17-Bundestrainer Richard Kachlmaier: „Von einem erhofften Podestplatz in der Tageswertung waren wir doch weit weg. Aber ich denke, dass jene Fahrer, die auch nächstes Jahr hier starten dürfen, sich weiterentwickeln werden.“ Konkret gemeint sind hier Tim Wafler, Paul Buschek (beide W), Stefan Marbler (K) und Bernhard Lube (ST).

Ein Wort noch zu den beiden Juniorinnen, die im Mix-Team am Start waren: die Knittelfelderin Hannah Gruber-Stadler schlug sich mit Rang 82 unter 115 Klassierten doch sehr beachtlich, sie kam bei zwei Etappen mit dem Hauptfeld ins Ziel, während Lisa Pasteiner (Payerbach, NÖ) mit Ihrer Leistung nicht ganz glücklich war: "Ich weiß eigentlich nicht, warum ich so schlechte Beine hatte - auf jeden Fall nehme ich tolle Erfahrungen mit!"

Ergebnis 4.Etappe: Passail – Bad Waltersdorf ( 84 km, Schnitt 45,7 km/h): 1. Henri Uhlig (D), 1:54:06, 2.Loic Bettendorf (Lux), 3. Axel Moureau (Sweden), alle gl.Zt, …….. 21. Nikolas Riegler (Ö), + 33 sec, …24. Casper van Uden, Nl (Douterloigne), + 39 sec,….. 27. Maximilian Kabas + 44 sec, …. 31. Tim Wafler (beide Ö), + 44 sec.

Endergebnis nach Prolog und vier Etappen (287 km, Schnitt 41,4 km/h): 1. Casper van Uden, Nl (Douterloigne), 6:56:50 Std, 2. Michel Heßmann (D), + 41 sec, 3.Vegard Stokke (South West Sweden), + 52 sec,………… 21. Nikolas Riegler, + 3:16 min, …. 24. Maximilian Kabas, + 3:29 min, …… 35. Maximilian Schmidbauer (alle Ö), + 8:43 min,…… 39. Bernhard Lube (Ö Regional), + 10:27 min.

0
0
0
s2sdefault
  • Radregion Oststeiermark
  • Screen Shot 07-22-16 at 10.16 AM
  • ASKOeLogo rot 4c

    Screen Shot 07-22-16 at 03.44 PM
  • opel-neu

Polar Logo

 

Donaufritzi
 
 

fti-cruises2

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

SportClipOne Channel SportClipOne Channel