Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Event der Superlative - Weltradsportwoche in Hartberg

9 Renntage in 11 Veranstaltungstagen, über 2.000 Starts (pro Renntag bis zu 300 verschiedene Starter), 24 teilnehmende Nationen, über 190 Radrennen in 23 verschiedenen Kategorien, 190 Personen im Einsatz, hunderte Pokale, nochmals so viele km Rennstrecke – die Hartbergerland Weltradsportwoche war wieder ein Event der Superlative!


Von 11. bis 21. August 2016 verwandelte sich das Hartbergerland wieder in eine Radsportdestination schlechthin, denn aus 24 Nationen kamen Sportler/innen mit ihren Familien und Fans angereist um an den Rennen der Hartbergerland Weltradsportwoche teilzunehmen. Als umweltfreundliches Fortbewegungsmittel steht das Rad ganz im Zeichen des zukünftigen Leitbildes vom Hartbergerland und der Stadt Hartberg mit der Zertifizierung als „Città Slow“. „Die Hartbergerland Weltradsportwoche trägt maßgeblich dazu bei, die Region Hartbergland als Radsportdestination zu positionieren. Der sportliche Ehrgeiz der zahlreichen Radsportler und Radsportlerinnen ist nicht zu übersehen und die Erleichterung stehen den Siegern bei der „Winner’s Ceremony“ im atemberaubenden Ambiente der Hartberger Altstadt und bei unseren Partnerorten Grafendorf, Greinbach, Kaindorf, Buch-St. Magdalena & Pöllauberg mit tollen Rahmenprogramm ins Gesicht geschrieben“, so Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Hartbergerland, Barbara Stumpf, MA.

PROLOG, 11. August 2016
Eröffnet wurde das radsportliche Spektakel am Donnerstag, dem 11. August 2016 mit dem Prolog durch die Hartberger Innenstadt. Offiziell eröffnet wurde der Prolog durch Landtagsabgeordneten Hubert Lang, Steirischen Radsportpräsidenten Eduard Hamedl und Tourismusobmann Stv. Jörg Seewald, die mit dem gelben Trikot zu Repräsentationszwecken selbst mit dem Fahrrad ins Ziel radelten. Jung und alt bestaunten gemeinsam wie Frauen, Männer und Jugendliche mit einem flotten Tempo durch die Hartberger FUZO radelten. In jeder der verschiedenen Kategorien fühlte man die Spannung förmlich in der Luft. Trotz der hohen Dichte an erstklassigen FahrerInnen, konnte sich Jelena Aleksandrova bei den Frauen behaupten. In der Masterwertung I sicherte sich Kenneth Mercken aus Belgien vorübergehend das Führungstrikot. Marco Marina radelte sämtliche seiner Mitstreiter der Hobbykategorie davon und durfte bei der anschließenden Siegerehrung, mit Livemusik von den Edlseern bejubelt werden. Angefeuert wurden die Athlet/innen u.a. auch von politischen Vertretern wie Landtagsabgeordneten Lukas Schnitzer, 1. Vizebürgermeister Wolfgang Böhmer und 2. Vizebürgermeister Josef Fink, die auch die offiziellen Grußworte an die Athletinnen und Athleten am Hartberger Hauptplatz richteten.

Straßenrennen Grafendorf, 12. August 2016
Am zweiten Tag bei der Hartbergerland Weltradsportwoche  stand das Straßenrennen in Grafendorf auf dem Programm. Neben dem Radrennen hatten sich die Veranstalter noch ein sehr unterhaltsames Rahmenprogramm überlegt. Familien saßen beim Radler-Fest beisammen und die Kinder durften sich beim Mountainbike-Geschicklichkeitsparcours der Marktgemeinde Grafendorf beweisen, bei denen die Gewinner schöne Pokale mit Sachpreisen erhielten. Nachdem Jelena Aleksandrova im Prolog noch gewinnen konnte, wurde sie diesmal von Sabine Roth knapp geschlagen. Bei den Amateuren (mit Lizenz) war Matej Kravos aus Slowenien unüberholbar. Stephan Stindl war die Freude sichtlich anzusehen, als er das gelbe Trikot für den Führenden Hobbyfahrer entgegennahm. Das Ambiente für die Prämierung der Sieger konnte nicht besser sein. Direkt am Grafendorfer Hauptplatz, vor der eindrucksvollen Kirche und in den letzten aber doch starken Sonnenstrahlen wurden die Pokale von Bürgermeister Johann Handler, Sportreferenten Bernd Winkler und Tourismusverantwortlichen Franz Kogler überreicht.
Straßenrennen Buch-St. Magdalena, 13. August 2016
Knapp 300 Starter kamen von Grafendorf nach Buch-St. Magdalena, um dort die nächste Etappe bestmöglich abzuschließen. Die sehr tückisch angelegte Strecke war für alle TeilnehmerInnen eine Herausforderung. Zusätzlich gab es in Buch-St. Magdalena auch eine U17 Klasse, bei der sich einige hoffnungsvolle Talente herauskristallisieren konnten. Nach einem langen schweißtreibenden Kampf  um Platz eins, setzte sich schließlich der 15-jährige Valentin Götzinger durch. Ebenfalls seinen ersten Etappensieg verbuchen konnte Gerhard Berger. Der Lokalmatador aus Pinggau gewann in der Kategorie Hobby 2. Bei den Frauen schlug eine alte Bekannte erneut zu. Jelena Aleksandrova eroberte die Spitze bei den Frauen 2 zurück. Ordentlich gefeiert wurde anschließend in der Raiffeisen Freizeithalle St. Magdalena. Zusätzlich organisierte St. Magdalena auch einen Tag der offenen Gemeindetür, wo Besucher das Heimatmuseum Sepp Rath, Grüne Laune Floristik & mehr und Pfarrer Brandstätters Welt der Düfte im Pfarrhof besuchen konnten. Durch die Siegerehrung und Verlosung von Genusskörben des Tourismusverbandes Buch-St. Magdalena wurden die zahlreichen Gäste vom Obmann des Tourismusverbandes Buch-St. Magdalena Stefan Pflanzl und vom Geschäftsführer des Tourismusverbandes Bad Waltersdorf Thomas Drechsler geführt. Alles in allem ein weiterer voller Erfolg in Buch-St. Magdalena.

Stadtwerke Hartberg Kriterium, 14. August 2016
Zurück in Hartberg wartete für jeden Radsportbegeisterten ein Highlight. Das Kriterium in der Hartberger Bahnhofstraße begann um 9 Uhr in der Früh. Begleitet von radsportbegeisterten Zusehern, wurde auch hier um die vorderen Plätze gekämpft. Bei den Mädchen bis 14 Jahren gewann Hanna Heinsaar. Die US-Amerikanerin Kim Nelson konnte in der Kategorie Frauen 4 zum dritten Mal in Folge den ersten Platz belegen. Bei den Männern unter der Hobby 4-Kategorie setzte sich ein neues Gesicht durch, nämlich Sergejs Pomarnevskis aus Lettland. Bei den Masterfahrern konnte wieder ein Teilnehmer unseres Nachbarlandes Slowakei über den Tagessieg jubeln. Ladislav Longauer triumphierte in der Master V Wertung. Die Pokale und Ehrenpreise bei der Siegerehrung im Ökopark Hartberg wurden von den beiden Vize Bürgermeistern der Stadtgemeinde Hartberg Sepp Fink und Wolfgang Böhmer, mit Tourismusverband Vize Obmann Jörg Seewald überreicht. Den Abschluss und das Highlight bildete die Ballonstart mit zwei Teilnehmern der Hartbergerland Weltradsportwoche, Familie Fritsch aus Deutschland, mit dem Ballonhotel Thaller.

Straßenrennen Kaindorf, 15. August 2016
Die Straßen von Kaindorf, Hofkirchen und Schönegg verwandelten sich trotz Regenwetter am Montag, dem 15. August, zwischen 12 und 16 Uhr in eine Rennstrecke der Hartbergerland Weltradsportwoche. Das Organisationsteam bezeichnet dieses Straßenrennen auch als die „3-Hügel-Party“, da drei Bergaufpassagen für eine anstrengende Streckenführung sorgten. Als Sieger des 1. Kaindorfer Straßenrennens im Rahmen der Hartbergerland Weltradsportwoche 2016 gingen Veronika Windisch bei der Profi-Damen-Kategorie „Frauen 1“, Igor Kopse bei den Amateuren und Gruber Katherina bei den Jugendklassen hervor. Die schnellsten „Finisher“ der Masterkategorien waren Benndorf Wolfgang (Master VI) auf 40 km, Buben Dzmitry auf 80 km (Master III) und Krist Thomas auf 120 km (Master I). Nicht weniger schnell unterwegs waren die Sieger der Hobby-Kategorien: Suys Frank (Hobby 3) auf 40 km und Marina Marcko (Hobby 1) auf 80 km. Geehrt wurden die Sieger/innen bei der Ehrungszeremonie um 19 Uhr in der Mehrzweckhalle Kaindorf durch Bürgermeister Thomas Teubl und Ortsteilbürgermeister Ewald Ammerer, wo auch eine gastronomische Genussmeile durch Ballonhotel Thaller zu einem ehrwürdigen Siegerfest sorgte.

RUHETAG, 16. August 2016
Am Dienstag, dem 16. August, wurde ein renntechnischer Ruhetag eingelegt und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen hatten die Gelegenheit, die Tourismusregion Hartbergerland mit Ihren Mitreisenden zu erkunden. Als Rahmenprogramm sorgte die Stadtgemeinde Hartberg mit tollen Shopping-Aktionen in der Altstadt für die Radfahrer und Radfahrerinnen. Das WOCHE Sommerkino am Hartberger Hauptplatz um 19 Uhr musste aufgrund des Schlechtwetters abgesagt werden.

Straßenrennen Pöllauberg, 17. August 2016
Beim Straßenrennen mit Bergankunft in Pöllauberg ging es im Hartbergerland ordentlich zur Sache. Vom Hartberger Hauptplatz starteten die Athlet/innen in Richtung Pöllauer Tal nach Winzendorf, teils inklusive Schleife  über Dienersdorf, Rieglhöf und Hofkirchen, bevor es auf den steilen Pöllauberg ging. Die Bestzeit auf der 59,5 km langen Strecke erzielte Thomas Mairhofer (Master I) mit einer Zeit von 01:46:44 h. Die 640 zu bewältigenden Höhenmeter brachten die Sportler/innen bis Jahrgang 1941 ganz schön ins Schwitzen. Belohnt wurden die Sieger/innen Christian Röthel (Hobby 1), Berger Gerhard (Hobby 2), Frank Suys (Hobby 3), Ihar Vasko (Hobby 4), Gerlinde Trausmüller (Frauen 2), Susan Shook (Frauen 3), Erwin Pöllet (Master VI), Mitja Mahoric (Amateure) am Ende des Rennens aber nicht nur mit dem traumhaften Ausblick über das Pöllauer Tal, sondern auch mit wertvollen Ehrenpreisen bei der Siegerehrung  in der Naturparkarena am Pöllauberg, die durch Bürgermeister Hans Weiglhofer und Landtagsabgeordneten Hubert Lang überreicht wurden! RSC Obmann Bernhard Grasser organisierte eine gemütliche Party mit Köstlichkeiten aus der Region.

Bergsprint Greinbach, 18. August 2016
Starke Leistungen wurden beim Bergsprint der Hartbergerland Weltradsportwoche in Greinbach gezeigt. Ab 13 Uhr starteten die Athlet/innen in Penzendorf beim Gemeindeamt, um die 4 km lange und sehr steile Strecke bis Greinbach Sieben Birken zu absolvieren. Die unglaubliche Tagesbestzeit von 08:10 Minuten wurde dabei von Kravos Matej aus Slowenien erzielt. Die Siege des Bergsprints sicherten sich Marina Marco (Hobby 1), Vroublevski Sergey (Hobby 2), Bernhard Neff (Hobby 3), Jaroslav Bendl (Hobby 4), Mathieu Mercken (Hobby 5), Aleksandrova Jelena (Frauen 2), Hofer Beatrix (Frauen 3), Nelson Kim (Frauen 4), Kravos Matej (Amateure), Mercken Kenneth (Master I), Demanov Youry (Master II), Zavbi Andreij (Master III), Johann Taucher (Master IV), Kasal Jiri (Master V), Bendorf Wolfgang (Master VI) und Vatlach Petr (Master VII). Die Ehrungszeremonie in der „Greini-Freizeit-Welt“ bietete abends eine besondere Kulisse direkt am See, die sich die zahlreichen Sportler/innen und Gäste auch für eine erfrischende Abkühlung zunutze machen konnten. Überreicht wurden die Pokale von Vizebürgermeister Josef Berghofer.

Einzelzeitfahren Rohr, 19. August 2016
Ihren krönenden Abschluss fand die Hartbergerland Weltradsportwoche mit dem Einzelzeitfahren in Rohr. Die 44. FIS RSC Hartbergerland Weltradsportwoche ging damit ins Finale, bevor am Sonntag der Bike Total Hartbergerland Radmarathon in der Hartberger Lebing Au über die Bühne ging.
Zwischen Unterrohr und Neudau waren die Athleten und Athletinnen mit ihren Zeitfahrmaschinen unterwegs, um auf einer Strecke von rund 18 Kilometern die letzten Kräfte zu mobilisieren und Bestzeiten auf die Ergebnisliste zu zaubern. Beeindruckend welche sportlichen Höchstleistungen da bereits von den Jugendklassen U13 und Mädchen U14,  U15 und Mädchen, U17 sowie Junioren auf den Asphalt gezaubert wurden. Den Sieg holten sich dabei Eder Nicolas (U13 & MU14), Marbler Stefan (U15 & MU16), Kabas Maximilian (U17) und Marco Friedrich (Junioren). Auch die Profidamen der Kategorie Frauen 1 waren heute wieder am Start, darunter die Schnellste Veselovskaya Tatiana mit einer Zeit von 29 Minuten. Die schnellsten Fahrer von diesem Renntag heißen Goikalov Andrew (Hobby 1), Pitzl Helmut (Hobby 2), Bernhard Neff (Hobby 3), Thaller Karl (Hobby 4), Haselbacher Valentin (Hobby 5), Aleksandrova Jelena (Frauen 2), Shook Susan (Frauen 3), Randall Elizabeth (Frauen 4), Kopse Igor (Amateure), Thomas Mairhofer (Master I), Demanov Yury (Master II), Buben Dzmitry (Master III), Mikalai Baklanau (Master IV), Friedrich Pelz (Master V), Benndorf Wolfgang (Master VI) und Peter Dietze (Master VII).

GESAMTERGEBNISSE:
Mit dem Abschluss des Einzelzeitfahrens, standen nun auch die Gesamtsieger der jeweiligen Kategorien fest. Über den Gesamtsieg der 44. FIS RSC Hartbergerland Weltradsportwoche freuen sich Aleksandrova Jelena (Frauen 2), Susan Shook (Frauen 3), Nelson Kim (Frauen 4), Kenneth Mercken (Hobby 1), Gerhard Berger (Hobby 2), Suys Frank (Hobby 3), Clavadetscher Ewald (Hobby 4), Mercken Matthieu (Hobby 5), Krist Thomas (Master I), Demanov Yury (Master II), Buben Dzmitry (Master III), Baklanau Mikalai (Master IV), Moskalev Igor (Master V), Wolfgang Benndorf (Master VI), Peter Dietze (Master VII) und Igor Kopse (Amateure). Geehrt wurden die Sieger des Einzelzeitfahrens und die Gesamtsieger bei der Champions Party ab 16 Uhr am Hartberger Hauptplatz durch Bürgermeister Marcus Martschitsch und Vizebürgermeister Wolfgang Böhmer. Im Anschluss an die Gesamtsiegerehrung sorgten die „Hartberger Spitzbuam“ noch für eine passende steirische musikalische Unterhaltung.

Nach acht spannenden Renntagen, wurde am Samstag, 20. August 2016 zwar eine renntechnische Pause eingelegt, jedoch hatte das Renn- und Informationsbür in der Alleegasse für Anmeldungen zum vierten Bike Total Hartbergerland Radmarathon, der am Sonntag, 21. August 2016 auf dem Programm stand, geöffnet.

BIKE TOTAL Hartbergerland Radmarathon, 21. August 2016:
Das Finale der Hartbergerland Radsportwoche bildete der Bike Total Hartbergerland Radmarathon am Sonntag, dem 21. August 2016. Trotz verheerenden Wetterbedingungen gingen von den Anmeldungen 90 radbegeisterte Sportler/innen aus der Region ab 8:30 Uhr in der Lebing Au auf die bis zu 128 Kilometer lange Strecke zwischen Hartberg, Bad Blumau, Großhartmannsdorf, Kaindorf und Lebing an den Start. Bekannte Gesichter wurden bei der Siegerehrung im Gasthof Zur Lebing Au auf das Siegertreppchen gebeten: Die Sieger/innen der Familien-Strecke auf 32 km heißen Julia Kothgasser, Manuela Wolfram, Hannes Stumpf, Imrek Ernst und Friedrich Kneißl. Die Schnellsten auf der mittleren Distanz auf 64 km waren Anna-Maria Wolkan, Getrude Kurz, Beatrix Hofer, Georg Mayer, Michael Mantsch, Gerfried Eder und Johannes Löschberger. Auf der Profi-Strecke auf 128 km siegten Stefan Kolb, Ulfried Öffl, Martin Steurer und Asen Assenov. Den Sieg in der Teamwertung sicherte sich der TSV Bike Total Hartberg mit Michael Mantsch, Stefan Derler und Manfred Kurz. Das zweitplatzierte Team kam von der Marktgemeinde Grafendorf und das drittplatzierte Team vom RSC ARBÖ Südburgenland. Unter allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Hartbergerland Bike Total Hartbergerland Radmarathons 2016 wurde ein Centurion Cross Line 400 Bike von Bike Total im Wert von € 750,- verlost. Als glücklicher Gewinner des Hauptpreises wurde zum zweiten Mal Enzo Robitschko per Los ermittelt. Über die weiteren Sachpreise, einen Hartbergerland-Liegestuhl, Oststeiermark-Genuss-Korb und weiteren Hartbergerland Goodies, freuten sich Thomas Fink, Andreas Lebenbauer, Heribert Dreitler, Manfred Kurz und Christian Grabner, die von Vizebürgermeister Wolfgang Böhmer überreicht wurden.
Das Organisationsteam der Hartbergerland Weltradsportwoche, allen voran Organisationsleiter Gerhard Mayer, konnte an diesem radsportlichen Sonntag schlussendlich auf elf gelungene Radsporttage mit über 2.000 Starts, aus 24 teilnehmenden Nationen und jeder Menge zufriedene Teilnehmer/innen zurückblicken. Einen nachhaltigen Effekt für die gesamte Region erzielte die Weltradsportwoche insbesondere durch die rund 1000 internationalen Teilnehmer/innen, die ihren Urlaub mit ihren Familien und Freunden im Hartbergerland verbringen und so für vollständig ausgelastete Nächtigungsbetriebe sorgen.

Rennbüro:
Überhaupt war das Rennbüro während der gesamten Hartbergerland Weltradsportwoche wieder quasi das Herzstück dieser überregionalen Veranstaltung. Hier wurden nicht nur hunderte regional gefüllte Startpakete, Zeitnehmungschips und Startnummern ausgegeben, zahlreiche Anfragen beantwortet und unzählige Start- und Ergebnislisten erstellt, hier befand sich auch die Presse- und Onlinemarketingzentrale, die Beschwerdemanagementstelle sowie die Anlaufstelle für renntechnische Angelegenheiten und Fragen an das Rennleiterteam. Das Rennbüro wurde ebenso wie die Koordination der Siegerehrungen und des Rahmenprogrammes vom Team des Tourismusverbandes Hartbergerland zusammen mit Obmann des FIS RSC Gerhard Mayer betreut.

Unterstützer:
Ein großes Dankeschön ist an die Vielzahl an Unterstützern zu richten, die für die Sicherheit der Veranstaltung sorgten. Insgesamt waren 190 Personen im Einsatz: 5 Leute im Organisationsteam, 2 Sprecher und DJ, 10 Auf- und Abbaumitarbeiter für Start- und Zielbereich, 2 Streckenchefs, 3 Rotkreuzfahrzeuge (6 Mann), 6 Rennärzte an verschiedenen Tagen, 8 Maschinen der Polizei und Kommandowagen, 8 Polizisten für die Rennstrecke, 20 Securities für die Rennstrecke, 100 Streckenposten zur Sicherheit der Fahrer, 8 Vorausfahrzeuge, 8 MR Kommissare, 3 Zielrichter zur Zeitnehmung, 3 Startrichter & 4 Rennleiter.
Ebenso ein großes Dankeschön an unsere zahlreichen Sponsoren und Partnerorten, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Im Hinblick auf eine Fortsetzung dieser Veranstaltung strebt das Team des Tourismusverbandes Hartbergerland die 45. FIS RSC Hartbergerland Weltradsportwoche von 10. bis 20. August 2017 an. Organisationsleiter Gerhard Mayer meint: „Mit 9 Rennen in 11 Tagen und 23 Kategorien, darunter Jugend-, Frauen-, Amateur-, Master- und Hobbyklassen, sind wir mit der Hartbergerland Weltradsportwoche als Amateurveranstaltung europaweit einzigartig“.
Alle Informationen, Ergebnislisten und Eindrücke der Hartbergerland Weltradsportwoche 2016 können unter http://www.hartbergerland-radsportwoche.at  eingesehen werden. Auf der Facebook-Fanpage unter http://www.facebook.com/hartbergerlandradsportwoche  sind zusätzliche Impressionen wie Bilder und Videos zu finden.

 

0
0
0
s2sdefault
  • Erima-Logo V ver neg
  • LOGO Enervit before during after sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • logo-quellenhotel
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • bundesheer
  • NADA RZ RGB300

 

Polar Logo


 
flyeralarm2018 

rsp

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links

SportClipOne Channel SportClipOne Channel