Hallenradsport News

Foto (c): RC Höchst

Titelschlacht geschlagen - ÖSTMs/ÖMs Hallenradsport in der Höchster Rheinauhalle

Bei den in der Radball-Hochburg Höchst ausgetragenen österreichischen Hallenradsport Meisterschaften 2017 gab es durchwegs Favoritensiege. Dieser Bewerb war der letzte große Wettkampf vor der Weltmeisterschaft in Dornbirn (24.-26.11.). Vor einer tollen Zuschauerkulisse zeigten die Sportlerinnen und Sportler ihr großes Können auf den Spezialrädern.

Favoritensieg im Radball
Das erhoffte „Traumfinale mit Hochspannung“ zwischen den beiden Klub-Teams vom RC Höchst war leider vorzeitig „geplatzt“. Simon König/Florian Fischer verloren ihr erstes Spiel gegen die regierenden U23Europameister von der Spielgemeinschaft Sulz/Dornbirn überraschend mit 6:8 und waren damit aus den Titelrennen inklusive WM-Start raus. Die vierfachen Weltmeister Patrick Schnetzer/Markus Bröll hingegen spielten ihr großes Können und ihre mentale Stärke souverän aus. Ein 4:1 gegen Dornbirn1, ein 7:1 gegen die SG Sulz/Dornbirn und ein ebenfalls klarer 8:3 Erfolg gegen die Vereinskollegen brachten den Titel und die fixe WM-Teilnahme in die Rheindeltagemeinde. Mit einem knappen 4:3 Sieg gegen Dornbirn 1 sorgten Höchst 2 noch für einen Höchster Radball-Doppelsieg bei der Österreichischen Meisterschaft 2017. Dritte wurde die SG Sulz/Dornbirn mit Kevin Bachmann und Stefan Feurstein.

Auf- Abstiegsturnier geht an Dornbirn 2 und St. Pölten.
Nach einigen Jahren Abwesenheit hat sich die Mannschaft aus St. Pölten (Manuel und Michael Schlachtner) wieder in die oberste Spielkasse gespielt. Den Verbleib in der 1. Liga sicherten sich Pascal Fontain/Patrick Köck vom RV Dornbirn mit drei Siegen in der Auf-Abstiegsrunde.

Kunstrad: zwei neue österreichische Rekorde bei den Männern
Bei den Kunstradfahrern und Kunstradfahrerinnen ist die Entscheidung zur WM-Teilnahme bereits vor dieser Meisterschaft gefallen. So konnten alle Starter nochmals ihr Können frei von jedem Druck unter Beweis stellen. Und das taten sie sehr eindrücklich. Bei den Männern stellte Marcel Schnetzer (RC Altenstadt) einen neuen österreichischen Rekord auf (153,00 Pkt.) auf, sein Mitbewerber aus Höchst stand dieser Leistung kaum nach und verbesserte den österreichischen Junioren-Rekord auf 151,90 Punkte. Stark fuhren auch die 1er“-Damen. Erstmals gewann mit Julia Walser (RV Gisingen) eine Juniorin vor der Ex-Weltmeisterin Adriana Mathis (RV Meiningen). Beide haben sich mit diesen starken Leistungen für die WM in Dornbirn empfohlen, man darf bei gleichbleibendem Niveau einen Spitzenplatz erwarten. Lorena Schneider (als Ersatz in Dornbirn dabei) fuhr mit 166,33 Pkt. eine solide Kür.

Jana Latzer startete mit Marcel Schnetzer im „2er open“. Bei den „2er-Damen“ waren mit Rosa Kopf/Svenja Bachmann (RV Sulz) und Elisa Engljähringer/Anna Lins (RC Altenstadt) zwei Mannschaften am Start. Die Leistungen aller „2er“-Teams lassen auch an der WM gute Platzierung erwarten.

Neuerlich eine gelungene Vorstellung gab es im „4er open“, die Mannschaft aus Höchst (Lea und Lukas Schneider, Leonie Huber und Julia Wetzel hat sich in den letzten Turnieren stark verbessert und erreichten diesmal mit 175,86 Punkten eine neue persönliche Bestleistung.

Kunstrad: Österreichische Meisterschaft 2017, Höchst

1er Damen

  1. Julia Walser ÖAMTC RC böhler Gisingen 175,61
  2. Adriana Mathis ARBÖ RC 11er Meiningen 172,76
  3. Lorena Schneider ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 166,33
  4. Jana Latzer ÖAMTC RC Altenstadt 123,50
  5. Jana Latzer/Marcel Schnetzer ÖAMTC RC Altenstadt 118,6
  6. Rosa Kopf/Svenja Bachmann ÖAMTC RV Enzian Sulz 111,21
  7. Anna Lins/ Elisa Engljähringer ÖAMTC RC Altenstadt 99,03
  8. Ida-Lena Hofherr/Jaqueline Rist ARBÖ Bregenz 66,94
  9. Lea und Lukas Schneider ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst 175,86

1er Herren   
1. Marcel Schnetzer                               ÖAMTC RC Altenstadt                          153,00 *)
2. Christopher Schobel                         ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst       151,90 **)

*) neuer österreichischer Rekord
**) neuer österreichischer Junioren-Rekord

2er open   2er Damen   4er open       
Julia Wetzel, Leonie Huber                 

Radball: Österr. Meisterschaft, 1. Liga, Finalrunde, Höchst
1. Höchst 1               Patrick Schnetzer/Markus Bröll (+3)      12 Pkt. 19 : 05 Tore (Ö-Meister 2017)
2. Höchst 2               Simon König/Florian Fischer (+2)          5 Pkt. 13 : 19 Tore (Ö-Vizemeister 2017)
3. IG Sulz/Dornbirn Kevin Bachmann/Stefan Feurstein (+1) 4 Pkt.   10 : 19 Tore
4. Dornbirn 1            Martin Lingg/Jürgen Türtscher               3 Pkt.   10 : 09 Tore
.(= Bonuspunkte)

Radball: WM-Qualifikation Radball, Endklassement (nach vier Turnieren)
1. Höchst 1            Patrick Schnetzer/Markus Bröll            51 Pkt.     133 : 38 Tore (spielt an der WM)
2. Höchst 2            Simon König/Florian Fischer                42 Pkt.     101 : 53 Tore (WM-Ersatzteam)
3. SG Sulz/Dornbirn Kevin Bachmann/Stefan Feurstein  30 Pkt.     73 : 85 Tore
4. Dornbirn 1          Martin Lingg/Daniel König                    15 Pkt.     56 : 85 Tore
5. Dornbirn 2          Pascal Fontain/Patrick Köck                9 Pkt.     35 : 82 Tore
6. Dornbirn 3          Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski    3 Pkt.     25
: 90 Tore

Auf/Abstieg in die 1./2. Liga
1. Dornbirn 2          Pascal Fontain/Patrick Köck                9 Pkt.        22 : 06 Tore (2018-1. Liga)
2. St.Pölten 1         Michael und Manuel Schlachtner         6 Pkt.        09
: 11 Tore (2018-1. Liga)
3. SG Sulz/Dornbirn    Jonas Hron/Benjamin Buchhäusl   3 Pkt.        08 : 12 Tore (2018-2. Liga)

4. Dornbirn 3          Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski  0 Pkt.        05 : 15 Tore (2018-2. Liga)

 

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s