Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Hallenradsport-WM Lüttich: Erneut Gold für die Radballer, 3x Bronze im Kunstradfahren

Nachdem es ausgerechnet bei der vorjährigen Heim-WM in Dornbirn ein silbernes Intermezzo gegeben hatte, schlug heuer sozusagen "das Imperium wieder zurück".

Bei der Hallenradsport-WM im belgischen Lüttich von 23-25/11/2018 holten sich Patrick Schnetzer und Markus Bröll ohne Niederlage erneut den Weltmeistertitel. Im Halbfinale wurden die überraschend starken Belgier (diese hatten die Tschechen im Kampf um den Einzug eliminiert) in einer Machtdemonstration mit 8:2 geschlagen, worauf im Finale der Erzrivale Deutschland wartete (das BDR-Team hatte sich gegen die Schweiz die Endspielteilnahme knapp mit 5:4 erkämpft).

Auch behielten Schnetzer/Bröll die Oberhand, gingen mit 4:0 schnell in Führung und siegten nach einer 5:1 Pausenführung mit einer kontrollierten Vorstellung 8:6. Patrick Schnetzer durfte sich somit über seinen 6. Weltmeistertitel freuen, sein kongenialer Partner Markus Bröll hat nunmehr 5 Goldmedaillen zu Buche stehen. Der stolze Papa und Delegationsleiter Andy Schnetzer: "Es wurde ein Traum nach Silber in Dornbirn wahr!"

Aber der Delegationsleiter durfte sich nicht nur über Radball-Gold freuen, auch die Kunstradfahrer holten 3x Edelmetall in Lüttich. Besonders vielversprechend vor allem der 3. Platz der diesjährigen Junioren-Europameisterinnen Rosa Kopf und Svenja Bahmann im 2er-Frauen. Nur die weltmeisterliche deutsche Paarung Lena und Lisa Bringksen und das 2. Team aus Deutschland mit Caroline Wurth und Sophie-Marie Nattmann waren stärker als die österreichischen Youngsters, die somit die mit Abstand jüngsten WM-Medaillengewinnerinnen im Frauen-Zweier sind.

Immer für eine Medaille zu haben ist das österreichische Aushängeschild im Frauen-Einer, Adriana Mathis. Mit der neuerlichen Bronzemedaille erhöhte die Vorarlbergerin ihr WM-Medaillenkonto auf 6. War die Kür für den Finaleinzug noch ein bisschen fehlerhaft, so zeigte Mathis im Finaldurchgang eine beinahe perfekte Übung und musste sich letztendlich nur den beiden Ausnahmeartistinnen Iris Schwarzhaupt (Gold, GER) und Milena Slupina (Silber, GER) den Vortritt lassen. Denise Boller verpasste knapp den Finaleinzug und holte sich den beachtenswerten 5. Platz.

Begonnen hatte die WM am vergangenen Freitag mit einem Auftakt nach Maß im "Vierer Open": Julia Wetzel, Leonie Huber sowie Lea und Lukas Schneider holten sich hinter Deutschland und der Schweiz Bronze. Das Höchster Quartett zeigte bei seiner dritten WM-Teilnahme kaum Nervosität und fuhr eine weitgehend fehlerfreie Kür, die schließlich mit dem 3. WM-Platz belohnt wurde.

 

0
0
0
s2sdefault
  • Erima-Logo V ver neg
  • LOGO Enervit before during after sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • logo-quellenhotel
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • bundesheer
  • NADA RZ RGB300

 

Polar Logo


 
flyeralarm2018 

rsp

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links

SportClipOne Channel SportClipOne Channel