Hallenradsport News

Lorena Schneider - Foto: RC Höchst

Drei Weltcuppodestplätze für Österreichs Kunstradartisten beim Heimweltcup

Der erste UCI Kunstrad Weltcup 2020 in Koblach war für die heimischen Sportlerinnen und Sportler eine vielversprechende Startveranstaltung für die Saison 2020. Der vom RV „11er“ Meiningen bestens organisierte Wettbewerb war der Auftakt in die aktuelle Weltcupsaison, ein guter, denn Österreichs Frauen landeten in den Kategorien Einer und Zweier am Podium.

Die großen Sieger des ersten Saisonweltcups kamen aus Deutschland, die in allen Disziplinen abräumten. Im Zweier der Damen schlugen sich die beiden heimischen Teams sehr gut. Mit einer ausgezeichneten Kür und dadurch geringen Punkteabzügen hat das Duo Rosa Kopf/Svenja Bachmann (RV Sulz) ihr Können gezeigt. Die zweifachen WM-Medaillengewinnerinnen (2018/2019) und Junioren-Europameisterinnen wurden Zweite. Jaqueline Rist/Ida-Lena Hofherr vom ARBÖ Bregenz legten wieder eine gelungene Talentprobe ab und erreichten Rang drei und ebenfalls einen Platz am Weltcupstockerl.

Mit einer fast fehlerfreien Kür landete Lorena Schneider (RC Höchst) auf dem dritten Rang und sprengte die Reihen der dominierenden deutschen Athletinnen. „Ich bin mehr als zufrieden mit diesem Saisonstart von Lorena. Unsere Trainingszeiten sind während der Faschingszeit leider stark eingeschränkt, umso mehr freut mich diese Leistung“, berichtete ihr Vater der gleichzeitig als Trainer fungiert. Jana Latzer (RV Wanderlust Naurod) konnte ihr Können noch nicht voll abrufen, ein Sturz brachte sie am Kürende in Zeitnot, so verlor sie einige wichtige Punkte, Rang sieben war ihr Endergebnis. Der Sieg ging an Maren Haase/GER (RV Blitz Hoffnungsthal) vor der Weltmeisterin Milena Slupina/GER (TSV Bernlohe) und Schneider.

Weltmeister Lukas Kohl war wieder einmal der herausragende Sportler dieses Weltcup-Turniers. Er übertraf als Einziger die 200-Punkte Marke und gewann seinen Bewerb mit 203,13 Punkte. Christopher Schobel war solide unterwegs, machte keine großen Fehler, blieb sturzfrei und belegte am Ende den 5. Rang.

Für die letztjährigen Weltcup-Dritten Marcel Schnetzer/Katharina Kühne (RC Höchst) gab es am Anfang einen Sturz, dann aber eine gelungene Darbietung. Sie haben ihren eingereichten vierten Rang mit 133,78 Punkten bestätigt.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s