MTB News

Ein Österreicher für Tokio 2020 - Max Foidl unterschreibt Profivertrag bei Team jb BRUNEX Felt

Das Mountainbike-Team jb BRUNEX Felt vollzieht in der Saison 2018 eine Wandlung vom Nachwuchs-Team zur Elite-Formation. BRUNEX und Felt bauen ihr Sponsoring aus. An der Seite des WM-Dritten Thomas Litscher kann daher künftig auch der Österreicher Max Foidl agieren.

„Wir schlagen in unserer Team-Geschichte ein neues Kapitel auf.“ So tituliert Joe Broder den Schritt, der sich von 2017 auf 2018 vollzieht. Bis Ende 2016 war man ein reines Nachwuchs-Team, mit Sportlerin inklusive der U23. In die Saison 2018 startet der Team-Chef nun mit einer starken Elite-Fraktion, angeführt von Thomas Litscher, der bereits in der abgelaufenen Saison an Bord war und den Übergang gewissermaßen eingeleitet hat.

Max Foidl hat Joe Broder ebenfalls lange schon beobachtet und ihn bereits im Mai erstmals angesprochen. «Ich bin überzeugt davon, dass er 2020 den Sprung zu den Olympischen Spielen schaffen kann». Und Tokio 2020 ist das erklärte Ziel. «Wir haben jetzt schon Europameister und Weltmeister. Aber bei Olympia waren wir noch nicht vertreten», führt Broder fort.
 
Max Foidl vollzieht 2018 den Schritt von der U23- in die Elite-Kategorie. Der Student der Umweltsystemwissenschaften kommt aus St. Johann in Tirol und weiss, dass er für die Elite-Kategorie eine angemessene und geduldige Strategie benötigt. «Ich muss mir das im Weltcup erst mal anschauen, bevor ich Prognosen wagen kann. Erst mal versuche ich mit kleineren Rennen meinen Startplatz zu verbessern. Dann kann ich noch was draufsetzen», sagt er vor seinem ersten Jahr, in dem sich der U23-WM-Achte hauptsächlich auf den Sport konzentrieren kann, nicht zuletzt deshalb, weil sein Bundestrainer und ÖRV-Sportausschuss-Vorsitzender Christoph Peprnicek alle Hebel in Bewegung setzte, dass Max auch einen der begehrten Plätze als Bundes-Leistungssportler in Anspruchnehmen kann. (Quelle: news.radsportszene.at)

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s