MTB News

Valetina Höll dominiert Downhill-Juniorinnen-Weltcup

Eine Demonstration ihrer Stärke lieferte Valentina Höll beim Downhill Weltcup in Fort William ab. Im Seedingrun wie auch im Finallauf deklassierte sie ihre Konkurrentinnen um knapp 30 Sekunden und holte sich den zweiten Weltcupsieg in dieser Saison.

Platz zwei ging an die in Österreich lebende Lettin Paula Zibasa, Platz drei an Anna Newkirk. Im Gesamtweltcup führt Valentina Höll mit dem Maximum von 120 Punkten. Schönes Detail am Rande, bei den Elite Damen wäre Valentina Höll gestern auf den vierten Platz gefahren, knapp zwei Sekunden hinter dem Podium.

Eine Nullnummer verzeichneten unsere Vertreter in der Elite Männer Klasse. Mit sehr vielen kleinen Fehlern verpasste David Trummer in der Qualifikation einen Platz unter den Top 60. Schlimmer erwischte es am ersten Trainingstag schon Andreas Kolb. Nach einem Sturz zog er sich einen Bruch des Schlüsselbeins zu, seine dritte Schulterverletzung innerhalb der letzten 16 Monate. Vier Wochen Pause stehen bei ihm nun an, der Rest des Weltcuptross findet sich kommendes in Leogang ein.

Bei den Damen holte sich Tahnee Seagrave (GBR), vor Myriam Nicole (FRA) und Rachel Atherton (GBR) den Sieg. Bei den Herren war Amaury Pierron (FRA) vor Loris Vergier (FRA) und Troy Brosnan erfolgreich.

Der Gesamtweltcup bei den Herren verspricht heuer eine knappe Sache zu werden. Nach zwei Stationen liegen die ersten Vier innerhalb von neun Punkten.  

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s