MTB News

Katharina Sadnik vor Fiona Klien im Eliminator-Finale - Foto: Massimo Fulgenzi

Starke Auftritte von Österreichs MTB-Nachwuchs im Aostatal

Silber und Bronze im Eliminator durch Katharina Sadnik und Fiona Klien gab es in der Klasse U17 bei den Mountainbike Jugendeuropameisterschaften die in Pila im Aostatal ausgetragen werden.

Einen starken Eindruck hinterließ Österreichs Mountainbikenachwuchs an den ersten beiden Tagen der Europameisterschaften in Pila im Aostatal. Am zweiten Tag eroberten Sadnik und Klien die ersten Medaillen für das rot-weiß-rote Team. Im Eliminator qualifizierten sich die beiden Mädchen in der Klasse U17 für das Finale der besten vier Athletinnen und holten sich hinter der Deutschen Sina van Thiel die Plätze zwei und drei.

Der Grazer Theo Hauser kam bei den Burschen der Altersklasse U17 in das kleine Finale und wurde dort Zweiter was insgesamt den sechsten Rang bedeutete. Sein Teamkollege Julius Scherrer qualifizierte sich ebenfalls für den Finalbewerb im Eliminator, schied aber im Achtelfinale aus. So erging es auch in der U15 Alexander Hämmerle, der wie Scherrer den 25. Rang belegte. Bei den Mädchen der Klasse U15 schrammten Eva Herzog, Lisa Feuerstein und Katrin Embacher knapp am Halbfinaleinzug vorbei. Sie platzierten sich auf den Rängen 11, 12 und 14.
Im Staffelbewerb der U15, jeweils zwei Burschen und ein Mädchen bilden ein Team, wurde das rot-weiß-rote Trio bestehend aus Matthias Kosch, Hämmerle und Embacher Siebter. In der U17 landeten Valentin Reinbacher, Marco Schrettl und die Silbermedaillengewinnerin Sadnik auf Rang 18.

Am Mittwoch fand mit dem Zeitfahren der erste Bewerb statt, der vor allem ausschlaggebend für die Startaufstellung im finalen Cross-Country-Rennen ist. Einsetzender Regen sorgte dort für erschwerte Bedingungen, mit denen die Österreichische Auswahl aber gut zurechtkam. So belegte Embacher den dritten Platz, ihre Teamkolleginnen Herzog und Feuerstein wurden Elfte und 16te von 92 Teilnehmerinnen.

Bei den Burschen der Alterskategorie U15 wurde Hämmerle 8. von 166 Startern. Ebenfalls Top Ten Plätze eroberten Sadnik und Klien als Sechst- und Achtplatzierte der U17. Bei den Burschen der U17 wurde Hauser Fünfter und Scherrer belegte Rang 11. Spitzenplätze gab es auch in der Teamwertung des Einzelzeitfahrens. In der U15 gewann das österreichische Trio bestehend aus Hämmerle, Embacher und Kosch das Zeitfahren und in der U17 wurden Hauser, Jakob Riemer und Valentina Gruber starke Siebtplatzierte.

Alle Resultate unter:

http://www.uec.ch/en/event/101/2019-uec-mtb-youth-european-championships

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s