MTB News

Mensch vs Auto bei der 15. Int. Alpentour Trophy

Vom 30. Mai bis 2. Juni findet im Ski-WM Ort Schladming die 15. Int. Alpentour Trophy, eines der vier größten MTB-Etappenrennen der Welt, statt. Neben den Duellen um die Etappen- und Gesamtsiege der 500 MTBer aus über 30 Nationen kommt es heuer zu einem ganz besonderen Schlagabtausch: Mensch gegen Auto - Muskelkraft gegen Pferdestärke!

Nicht nur seit der Ski-WM in diesem Jahr ist die Gegend rund um Schladming weltberühmt: Planai, Reiteralm Hauser Kaibling, Hochwurzen. Während der Alpentour Trophy kommen diese Hochburgen des Wintersports allerdings unter die Räder. Mit der UCI-Kategorie S1 zählt dieses Etappenrennen zu den vier höchstdotierten MTB-Etappenrennen der Welt und ist begehrte Sammelstelle für Weltranglistenpunkte.

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren Gerhard Schönbacher und Regina Stanger neben dem MTB-Etappenrennen noch etwas ganz besonderes einfallen lassen. "Mit unserem Partner Opel bieten wir ein Match zwischen Auto und Biker, das es in der Form noch nicht gegeben hat", sagt der ehemalige Radprofi Schönbacher. Am Samstag, den 1. Juni, nach der dritten und schwierigsten Etappe der Alpentour Trophy, dürfen die Führenden aller Kategorien, der beste Österreicher und vier geloste Fahrer gegen einen Opel-Allrad antreten.

Hauptpreis Opel Adam im Wert von 11.000 Euro

Beginn des Spektakels ist um 16:00 Uhr im Planai Zielstadion. Der Opel-Allrad fährt ca. 300 m den Planai Zielhang hinauf. Die 20 MountainbikerInnen müssen versuchen weiter als das Allradfahrzeug zu kommen. Wer es - ohne abzusteigen und Elektromotorenhilfe - höher als der Opel schafft, darf einen Opel Adam im Wert von 11.000 Euro sein Eigen nennen! "Und sollte es keiner der Fahrer schaffen, wird der Opel unter den 20 teilnehmenden AthletInnen verlost", ergänzt Schönbacher.

Viele Welt- und Europameister mit dabei
Das internationale UCI MTB-Etappenrennen in der Steiermark hat sich mit den spektakulären Strecken weltweit einen Namen gemacht. Denn bei keinem anderen MTB-Rennen gibt es so viele Single Trails, alpines Gelände und mit dem Dachstein ein so atemberaubendes Bergpanorama wie bei der Alpentour Trophy. Als Draufgabe fahren die Biker auf den weltmeisterlichen Skipisten hinunter ins neue Zielgelände Planet Planai. "Wir haben wieder zahlreiche Spitzenathleten mit dabei. Neben Top-Stars aus Belgien fährt auch der zweifache Olympiastarter Christoph Soukup, der zuletzt bei der Marathon-WM starker Fünfter wurde", sagt Schönbacher. "Ich bin die Alpentour Trophy 2000 und 2001 schon zwei Mal gefahren und es gibt hier viele wichtige UCI-Punkte zu holen. Für uns ist das eines der größten und wichtigsten MTB-Rennen", sagte Soukup. Neben vielen Profi- und Nationalteams haben auch der regierende MTB-Marathon Weltmeister Ilias Periklis und der Gesamtsieger der Alpentour Trophy von 2011 der Russe Alexey Medvedev ihr Kommen zugesagt. Auch der tschechische Vorjahressieger und Marathon-Europameister Kristian Hynek ist am Donnerstag wieder am Start. Die Favoritin bei den Damen kommt aus Großbritannien, ist Vize-Weltmeisterin und heißt Sally Bigham.

Der Lokalmatador Wolfgang Krenn aus dem Ennstal, der sich beim härtesten Mountainbike Rennen der Welt der Crocodile Trophy mit einem zweiten und einem dritten Gesamtrang einen Namen gemacht hat, wird ebenfalls am Start sein. Krenn tritt an, um einen Spitzenplatz zu holen, sowie einen Teil der mit insgesamt 30.000 Euro dotierten Gesamtprämien.

Spektakuläre Strecken und Side-Events für E-Biker
Start aller vier Etappen ist das Planet Planai in Schladming. Von dort geht es über knackige Anstiege, anspruchsvolle Singletrails, fordernde Downhills und einige wenige Flachpassagen durch die grandiose Landschaft des Dachsteingebirges und der Niederen Tauern. Als finales Highlight wartet jeweils die Abfahrt über den Stadion-Zielhang und ins Planet Planai. Lediglich das Einzelzeitfahren am Freitag endet auf der urigen Schafalm. Die „Stunde der Wahrheit“, wie time trials auch genannt werden, wird den Kampf um das Gesamtklassement besonders spannend machen.

Abendprogramm im neuen Congress Center
Als Location für ein gemütliches Zusammentreffen wurde das neue Congress Zentrum in Schladming gewählt. Hier bietet sich die optimale Möglichkeit, neben dem Abendessen auch die Siegerehrungen und weitere interessante Präsentationen  (u.a. Filmbeiträge und Fotos von den jeweiligen Etappen) vorzunehmen. "Wir können hier die vieldiskutierte Infrastruktur der Ski-WM nützen und sind sehr froh darüber. Besonders freut es mich auch, dass der flämische Tourismusverband erstmals als Sponsor mit dabei ist", beschließt Stanger.

Weitere Informationen auf: www.alpen-tour.at

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s