Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Ablinger-Triumph bei der OÖ-Paracycling-Tour 2015

Bei der OÖ. Paracycling Tour 2015 kam es am Finaltag (Pfingstmontag) in der Handbike-Klasse MH 3 zum großen Showdown zwischen dem Oberösterreicher Walter Ablinger und Heinz Frei aus der Schweiz.

Auf dem 36 Kilometer langen Rundkurs lieferten sich die beiden Handbiker bis zuletzt ein Kopf-an-Kopf Rennen und es kam zum Zielsprint, den Walter Ablinger knapp für sich entscheiden konnte. Er gewann damit auch die 2. OÖ. Paracycling Tour vor dem Eidgenossen und sicherte sich wichtige Qualifikationspunkte für die Paralympics in Rio de Janeiro 2016. Der Steirer Thomas Frühwirth war heute auch wieder stark und belegte in der Klasse MH 4 den 3. Platz, hier war der polnische UCI-Gesamtsieger Rafael Wilk nicht zu schlagen. Der Sieg in der Klasse MH 5 war dem bärenstarken Niederländer Jetze Plat nicht zu nehmen. Bei den Damen siegte die UCI-Gesamtsiegerin Svetlana Moskhovich aus Russland vor Sandra Graf aus der Schweiz.

Ablinger hatte am Samstag Vormittag bei der als Bergrennen geführten Etappe  von Ebensee zum Offensee das Heft des Handelns an sich gerissen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Bei Regen und nasskalten 8 Grad lieferte er ein packendes Rennen und konnte mit einem beeindruckenden Finish mit einer Zeit von 26:56 Minuten (Schnitt 20,0 km/h) die Schweizer Heinz Frei und Lukas Weber sowie den Franzosen Ludovic Narce um jeweils 3 Sekunden distanzieren.

Tags darauf am Pfingstsonntag war die 3. Etappe der OÖ. Paracycling Tour -  das 22 Kilometer lange Einzelzeitfahren von Attnang nach Oberndorf bei Schwanenstadt -  gleichzeitig auch die Österreichische Paracycling-Staatsmeisterschaft im Einzelzeitfahren 2015. Mit starken Leistungen konnten sich unter anderem Ernst Bachmaier, Wolfgang Schattauer, Walter Ablinger, Thomas Frühwirth (Klassen MH 1-4) und Patrick Bitzinger (Klasse MB-Tandem) sowie der Tagesschnellste Wolfgang Eibeck (Klasse MC 5) mit einer Zeit von 28:09,04 Minuten und einem Schnitt von 44,8 km/h ihre Staatsmeistertitel sichern. 

Besonders Staatsmeister Thomas Frühwirth (Klasse MH4) zeigte im Kampf gegen die Uhr große Klasse und erzielte mit einer Zeit von 33:45,78 Minuten und einem Schnitt von 37,32 km/h die schnellste Zeit aller Handbiker. Auch der bis zu diesem Zeitpunkt dominierende Fahrer Jetze Plat (Klasse MH 5) aus den Niederlanden musste sich dem steirischen Ironman-Weltmeister geschlagen geben. Walter Ablinger hatte mit seinem 2. Rang hinter Heinz Frei die Gesamtführung verteidigt.

Rechtzeitig zum Finale der Tour hatte sich endlich auch Schönwetter eingestellt, bei Temperaturen um 20 Grad Celsius herrschten heute beim Radstraßenrennen mit Start und Ziel in Schwanenstadt zum ersten Mal optimale Bedingungen. „Wir haben in den vergangenen Tagen Topleistungen der Sportler mit körperlichen Beeinträchtigungen gesehen. Trotz teilweiser schlechter Wetterbedingungen haben die Fahrer alles gegeben und sämtliche Rennen in Angriff genommen“, freuen sich die Organisatoren Dietmar Ematinger und Walter Mayrhuber über eine tolle Veranstaltung. 

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s
  • Erima-Logo V ver neg
  • Logo-Enervit-Sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • logo-quellenhotel
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • logo oebh
  • NADA RZ RGB300

 

Polar Logo


 
flyeralarm2018 

rsp

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links