Paracycling News

Walter Ablinger - Foto: Ablinger

Zweimal Bronze im Zeitfahren für Österreichs Paracycler bei WM in Emmen

Der Steirer Thomas Frühwirth und der Oberösterreicher Walter Ablinger eroberten im Handbike zwei Bronzemedaillen bei den Titelkämpfen in den Niederlanden.

In Emmen, nur unweit der deutschen Grenze, finden zurzeit die Straßenweltmeisterschaften der Paracycler statt. Auf einem 20,8 Kilometer langen Kurs in Emmen standen von Donnerstag bis Freitag die Einzelzeitfahren der verschiedenen Klassen statt. Zum Auftakt gab es zwei Bronzemedaillen für das rot-weiß-rote Team. In der Klasse H3 wurde Walter Ablinger hinter dem Deutschen Vico Merklein und dem Italiener Paolo Cecchetto Dritter.

"Ich freue mich riesig über das Edelmetall. Die Top-Vorbereitung mit heuer insgesamt 18.300 Trainings- und Rennkilometern hat sich ausgezahlt. Heute weiß ich, warum ich so viel trainiert habe", erklärte der glücklicher Oberösterreicher. Auch für seinen Mannschaftskollegen Frühwirth reichte es hinter dem Niederländer Jetze Plat und dem US-Amerikaner Thomas Davis zu Bronze: "Mit meinen Leistungswerten und der körperlichen Ausbelastung war ich sehr zufrieden. Noch bevor ich meine Platzierung wusste habe ich schon mitgeteilt, dass ich auch mit Platz 4 oder 5 zufrieden sein würde, denn mehr als meine persönliche Bestleistung abrufen, kann ich nicht tun. Natürlich freue ich mich über Bronze, es ist eine perfekte Draufgabe auf eine sehr gute Zeitfahrleistung in einer erfolgreichen langen Saison. Ich war von Beginn der Wettkampfsaison in sehr guter Form und konnte diese über einen sehr langen Zeitraum halten."

Auch die weiteren österreichischen Starter setzten gute Akzente im Einzelzeitfahren und landeten gute Ergebnisse. Yvonne Marzinke (Cycle 5) wurde Fünfte, Ernst Bachaier (Handbike 1) und Elisabeth Egger (Handbike 2) holten zwei achte Plätze. Wolfgang Schattauer (Handbike 2) und Alexander Gritsch (Handbike 3) wurden jeweils Zehnter und Andreas Zirkl (Cycle 1) landete auf Rang 20. Christoph Stadlbauer (Handbike 4) beendete das Einzelzeitfahren auf Platz 29. Am Samstag und am Sonntag folgen die Straßenrennen rund um Emmen. 

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s