Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

WorldTour-Wochenende: Ein Wechselbad für Bora hansgrohe, Haller stark

Wenn man sich 4 Etappensiege und 5 Tage in Gelb bei einer WorldTour-Etappenfahrt holt, darf man eigentlich mehr als zufrieden sein. Wenn man am letzten Tag die Rundfahrt aber doch noch aus der Hand geben muss, kann man schon ein wenig enttäuscht sein. Wenn aber aus einem zwischenzeitlichen 4. Endrang in der Gesamtwertung doch noch ein Podestplatz wird, sollte man doch wieder lachen.

Alles so geschehen bei der diesjährigen Baskenland-Rundfahrt beim Team Bora hansgrohe: Max Schachmann verzeichnet 3 Etappensiege und fährt 4 Tage in Gelb, Teamkollege Emanuel Buchmann holt sich mit einem Parforce-Ritt am vorletzten Tag das Leadertrikot. Bora hansgrohe hat mit den Rängen 1 (Buchmann), 3 (Schachmann) und 6 (Konrad) alle Trümpfe für die letzte Etappe in der Hand, es gewinnt aber mit Ion Izaguirre (Astana) ein Mann, der zwar immer unter den Top-10 platziert war, aber keinen einzigen Etappenerfolg zu erzielen vermochte.

Der Baske holte sich den Gesamtsieg bei seiner Heim-Rundfahrt vor Daniel Martin (UAE-Team Emirates) und Emanuel Buchmann. Dieser wird schließlich doch als Gesamtdritter gereiht, obwohl er gleich nach dem Rennen als 4. angeführt wurde. Eine Fehlleitung kurz vor dem Zieleinlauf der letzten Etappe wurde dem in Vorarlberg lebenden Ravensburger jedoch nach Protest zeitmäßig "gutgeschrieben".

Aber nicht nur für das Team Bora hansgrohe, auch für den Niederösterreicher Patrick Konrad gab es sozusagen "mixed feelings". Am Donnerstag noch 2. im Gesamtklassement, war er bei den beiden abschließenden Königsetappen einerseits mit taktischen Zwängen konfrontiert, andererseits musste man auch die Stärke der Konkurrenz anerkennen. So blieb am Ende ein mehr als respektabler 9. Gesamtrang  und 80 UCI-Punkte auf der Habenseite, Team-Kollege Max Schachmann wird 10.

Am gestrigen Sonntag lief es in der gefürchteten "Hölle des Nordens", dem Kopfstein-Klassiker Paris-Roubaix über 257 km,  für die Raublinger Equipe mit dem 5. Platz von 3fach-Weltmeister Peter Sagan nicht so gut wie erhofft, aber besser als befürchtet - vor allem wenn man Sagans durch einen Margen-Darm-Virus eher verkorkste Klassikersaison ins Kalkül zieht.

Freude dafür beim Schweizer Team Katusha Alpecin, das mit Nils Politt einen sensationellen 2. Platz einfuhr, geschlagen lediglich von einem brillianten Philippe Gilbert (Deceunnick Quickstepp), der auf der Rennbahn in Roubaix seine ganze Erfahrung ausspielte und dem Kölner Hünen keine Chance ließ. Dritter wird der belgische Meister Yves Lampert (ebenfalls Dekeuninck-Quickstep) mit 13 Sekunden Rückstand.

Große Anteile am Erfolg von Nils Politt durfte sich Ex-Staatsmeister Marco Haller gutschreiben. Immer präsent, immer zu Diensten seines Chefs reichte es am Ende sogar noch für einen 16. Rang - eine Platzierung, die nach den massiven gesundheitlichen Schwierigkeiten des Vorjahrs, bedingt durch einen Trainingsunfall, neben 30 UCI-Punkten vorallem Top-Motivation für die kommenden Rennen bringt.

Endstand Gesamtwertung Baskenland-Rundfahrt:
1 Ion Izaguirre Insausti (Esp) Astana Pro Team 19:24:09
2 Daniel Martin (Irl) UAE Team Emirates 0:00:29
3 Emanuel Buchmann (GER) Bora - Hansgrohe 0:00:31
4 Jakob Fuglsang (Den) Astana Pro Team 0:00:36
5 Adam Yates (GBr) Mitchelton - Scott 0:00:51
6 Tadej Pogacar (Slo) UAE Team Emirates 0:01:36
7 Mikel Landa Meana (Esp) Movistar Team 0:02:56
8 Mikel Nieve Iturralde (Esp) Mitchelton - Scott 0:03:13
9 Patrick Konrad (AUT) Bora - Hansgrohe 0:03:29
10 Maximilian Schachmann (GER) Bora - Hansgrohe 0:03:44
11 Enric Mas Nicolau (Esp) Deceuninck - Quick Step 0:04:15
12 Hugh Carthy (GBr) EF Education First 0:05:25
13 Diego Ulissi (Ita) UAE Team Emirates 0:06:02
14 Sergio Luis Henao Montoya (Col) UAE Team Emirates 0:06:15
15 Lucas Hamilton (Aus) Mitchelton - Scott 0:06:43
16 Victor De La Parte (Esp) CCC Team 0:06:45
17 Valentin Madouas (Fra) Groupama - FDJ 0:07:06
18 David Gaudu (Fra) Groupama - FDJ 0:09:03
19 Bjorg Lambrecht (Bel) Lotto Soudal 0:11:43
20 Daniel Felipe Martinez Poveda (Col) EF Education First 0:15:56

Ergebnis Paris-Roubaix:
1 Philippe Gilbert (Bel) Deceuninck - Quick Step 5:58:02
2 Nils Politt (GER) Team Katusha Alpecin 0:00:00
3 Yves Lampaert (Bel) Deceuninck - Quick Step 0:00:13
4 Sep Vanmarcke (Bel) EF Education First 0:00:40
5 Peter Sagan (Svk) Bora - Hansgrohe 0:00:42
6 Florian Sénéchal (Fra) Deceuninck - Quick Step 0:00:47
7 Mike Teunissen (Ned) Team Jumbo - Visma 0:00:47
8 Zdenek Štybar (Cze) Deceuninck - Quick Step 0:00:47
9 Evaldas Siskevicius (Ltu) Delko Marseille Provence 0:00:47
10 Sebastian Langeveld (Ned) EF Education First 0:00:47
11 Stefan Küng (SUI) Groupama - FDJ 0:00:47
12 Greg Van Avermaet (Bel) CCC Team 0:00:47
13 Oliver Naesen (Bel) AG2R La Mondiale 0:00:47
14 Heinrich Haussler (Aus) Bahrain Merida 0:01:24
15 Adrien Petit (Fra) Total Direct Energie 0:01:25
16 Marco Haller (AUT) Team Katusha Alpecin 0:01:36
17 Arnaud Démare (Fra) Groupama - FDJ 0:01:36
18 Anthony Turgis (Fra) Total Direct Energie 0:01:36
19 Hugo Hofstetter (Fra) Cofidis Solutions Crédits 0:01:36
20 Bert De Backer (Bel) Vital Concept - B&B Hotels 0:01:36

0
0
0
s2smodern
powered by social2s
  • Erima-Logo V ver neg
  • Logo-Enervit-Sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • logo-quellenhotel
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • logo oebh
  • NADA RZ RGB300

 

Polar Logo


 
flyeralarm2018 

rsp

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links

SportClipOne Channel SportClipOne Channel