Straße News

Lorena Schneider - Foto: RC Höchst

Heimweltcup für Kunstradathleten in Koblach

Am kommenden Samstag beginnt die dritte Saison des Kunstrad-Weltcups organisiert vom Weltradsportverband UCI. Dieser wird an insgesamt vier Orten in Europa und in Asien ausgetragen. Das Finale findet eine Woche vor der diesjährigen Weltmeisterschaft in Albstadt in Deutschland statt.

Die erste Station ist in Österreich, genauer gesagt im vorarlbergischen Koblach. Dort zeichnet sich der RV „11er“ Meiningen als Veranstalter verantwortlich. Am Start sind Athleten aus insgesamt zehn Nationen. Alle österreichischen Teilnehmer kommen aus dem Ländle. Angefangen vom ÖAMTC Radfahrer Club Mazda Hagspiel Höchst Christopher Schobel im „1er-Herren“ über die Paarung Katharina Kühne/Marcel Schnetzer im „2er open“ oder Lorena Schneider im „1er Damen“. Ebenfalls im „1er Damen“ ist Jana Latzer vom RV Wanderlust Naurod am Start. Der „2er Damen“ wird für Österreich von Rosa Kopf/Svenja Bachmann, ÖAMTC RV Enzian Sulz und Jaqueline Rist/Lena Hofherr vom ARBÖ Bregenz besetzt.

Für alle Starter beginnt mit diesem Turnier die neue Saison. Neue Programmteile und Kürverbesserungen stehen an. Alles soll bis spätestens zum Weltcup-Finale und zur Weltmeisterschaft im wahrsten Sinne des Wortes „sattelfest“ werden. Um 13:30 Uhr beginnt das Event in der Sporthalle der Mittelschule Koblach. Das Ende wird gegen 19:30 Uhr erwartet.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s