Erster französischer Sieg beim GP Südkärnten

Wie im Vorjahr hatten die heimischen Radprofis beim GP Südkärnten, dem siebenten Rennen zur Tchibo Top.Liga, mit Start und Ziel in Völkermarkt im  Massensprint das Nachsehen. Für die heimische Elite reichte es für drei Top-Ten-Plätze. Sieger des Klassikers wurde der Franzose Julian Alaphilippe. Sein ETIXX-Teamkollege Patrik Konrad erreichte als bester Österreicher den fünften Platz, unmittelbar vor Markus Eibegger. Der frischgebackene Bergstaatsmeister Riccardo Zoidl fuhr erneut stark, mehr als zu Rang acht reichte es aber diesmal nicht.

Nicht weniger als 176 Rennfahrer aus 18 Ländern hatten das mit 194 km längste heimische Liga-Rennen bei kühler, aber trockener Witterung in Angriff genommen. Ein Teilnehmerfeld mit 26 Sportgruppen aus halb Europa bedeuteten auch Saisonrekord, sogar eine Mannschaft aus Aserbeidschan war gekommen. Der Hintergrund: Dort ist der Steirer Stefan Rucker seit einigen Wochen Sportlicher Leiter.

Zwei Fahrer konnten sich nach nervösem Beginn zunächst einige Zeit ins Rampenlicht fahren: der Slowene Jan Tratnik (Tirol Cycling Team) und der Tcheche Jiri Polnicky (Bauknecht-Author). Sie konnten einen Vorsprung von knapp vier Minuten herausfahren, wurden nach der fünften von acht Runden aber wieder vom Feld eingeholt.

Endstand GP Südkärnten UCI 1.2: (194 km) - Schnitt 43,7 km/h:
1. Julian Alaphilippe, Frau,  (ETIXX), 4:25:58 Std.
2. Matej Mugerli, Slo, (Adria Mobil)
3. Leonardo Pinizotto, It, (Nippo De Rosa) 
4.Radoslav Rogina, Cro, (Adria Mobil)
5. Patrick Konrad (ETIXX)
6. Markus Eibegger (Gourmetfein Wels)

8. Riccardo Zoidl (Gourmetfein Wels)
13. Josef Benetseder (WSA Graz), alle gl. Zt.

Stand in der Tchibo Top.Rad.Liga nach sieben von elf Rennen:

In Führung bleibt  Josef Benetseder (WSA Graz) mit 837 Punkten  vor  Jakub Kratochvila (Weiss-Oberndorfer), 734, 3.Andreas Hofer (Team Voralrberg), 658 Punkte.

Das nächste Rennen im Rahmen der Tchibo Top.Rad.Liga ist der Raiffeisen-GP in Judendorf am Sonntag,  9.Juni  (175 km), ebenfalls ein internationales UCI-1.2  Rennen.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s