• Home

Die ÖRV-Bike-Card: eine Karte für alle Radler

oerv bikecard-Logo mit Ritzel                               Oerv bikecard bikeGuide Card Nur Ritzel

Ob kilometerfressender Radrennfahrer, ob Genussradler im Kreise der Freunde und Familie oder ob Marathonfahrerin im Kampf gegen die Zeit: so unterschiedlich die Zugänge sind, so vereinend ist die Leidenschaft: das Radfahren. Genau dieses verbindende Element ist der Kern der ÖRV BikeCards: gemeinsam die Vorteile des Radfahrens nützen und genießen. Zahlreiche Angebote und Vorteile stehen für Sie bereit - denn in der ÖRV-Familie ist Platz für jeden und jede. 

Die ÖRV BikeCard (r) beinhaltet seit Sommer 2019 in der kollektiven Haft- und Unfallversicherung für Hobbyradsportler nicht nur den Schutz bei allen Radaktivitäten, sondern bietet auch den Schutz bei Rennteilnahmen und Downhill-Veranstaltungen. Sie ersetzt aber keine Renn-Lizenz oder die Versicherungspflicht für Lizenzfahrer! Der Versicherungsschutz der BikeCards ist nicht an einen Wohnsitz in Österreich gebunden. Natürlich gilt der Versicherungsschutz auch für E-Bike-FahrerInnen! Guides können ihre Tätigkeit, egal ob ehrenamtlich oder gewerblich, mit der BikeGUIDE-Card gegen Ansprüche der geführten Gäste haftpflichtversichern.

 

Wann hilft die BikeCard?

Franziska ist mit ihrer Schulfreundin noch schnell zum Blumengeschäft geradelt. Ihre Mutti hat ja Geburtstag. Fast am Ziel, übersieht sie vor dem Geschäft eine Unebenheit im Straßenbelag, kommt zu Sturz und schlägt sich vorne oben einen Schneidezahn aus. Gut, dass Franziska von ihren Eltern eine BikeCard zum neuen Rad bekommen hat! Die Kosten für den Stiftzahn übernimmt im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme die private Zusatzversicherung.

Nur noch wenige Meter. Das Ziel ist nahe. Das Rennen fast geschafft. Patrick übersieht eine Wurzel und kommt schwer zu Sturz. Er spürt seine Füße nicht mehr. Ersthelfer sind sofort zur Stelle. Alle Maßnahmen der Ärzte können nicht verhindern, dass Patrick gelähmt bleibt. Um weiter in seiner Wohnung bleiben zu können, müssen die Türstöcke rollstuhlgerecht verbreitert werden, das Bad muss adaptiert werden. Hohe Kosten fallen an. Glück im Unglück, Patrick hat knapp vor dem Rennen noch die BikeCard gelöst. Die Umbaukosten von € 68.000,-- kann er aus der Versicherungsleistung bezahlen.

Jennifer ist mit dem Mountainbike auf einem Waldweg unterwegs. Das Gelände ist schwierig. Irgendwie hat sie die Orientierung verloren. Plötzlich kann sie weder vor noch zurück und auch die Dämmerung bricht herein. Was tun? Sie greift zum Handy ... Ihr Anruf kann geortet werden, die Bergrettung wird alarmiert und rückt zum vermuteten Aufenthaltssort aus. Jennifer kann unverletzt geborgen werden! Bis auf einen Selbstbehalt werden die Kosten des Bergungs-Einsatzes durch die Versicherung der BikeCard abgedeckt.

Christoph stürzt im Bike-Park und bleibt bewusstlos liegen. Verdacht auf schwere Schädelverletzung. Es muss schnell gehen. Der herbeigerufene Notarzt alarmiert den Rettungshubschrauber. Christophs Leben ist ersthaft in Gefahr. Seine Eltern sind in großer Sorge. Die Sache geht gut aus. Nur eine Gehirnerschütterung. Keine Dauerfolgen. Dann kommt die Hubschrauberrechnung über € 4.190,--. Aus der Versicherung der BikeCard werden beinahe die gesamten Kosten übernommen.

Markus ist auf der Donauinsel mit dem seinem E-Bike unterwegs. Ein schöner Frühlingstag. Es ist viel los. Fußgänger, Radfahrer, Läufer ... Es ist die erste Ausfahrt nach der Winterpause. Das Rad ist überprüft, aber Markus ist noch nicht ganz fit. Auf der Rückfahrt macht ein Fußgänger einen Schritt zur Seite. Markus kann nicht mehr ausweichen. Beide kommen zu Sturz, stehen auf, tauschen zur Sicherheit die Papiere aus ... Der Fußgänger bekommt in der Nacht Schmerzen, fährt ins "Böhler" ... Markus bekommt vom Anwalt des Fußgängers wenig später Post. Gefordert wird Schmerzensgeld, Ersatz für das zerrissene Gewand ... Franz hat die BikeCard und gibt die Post sofort weiter. Ein Prozess kann vermieden werden; die Kosten trägt die Versicherung.

Drucken E-Mail

  • Sport Austria - BSO
  • KTM Bikes
  • Chayoang
  • Wiesbauer
  • Sporthilfe
  • NADA
  • Bundesministerium Öffentlicher Dienst und Sport
  • Bundes-Sport GmbH
  • ARBÖ
  • Bundesheer
  • Enervit
  • Vektor FLYERALARM

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

ÖRV - ÖSTERREICHISCHER RADSPORT-VERBAND

Gadnergasse 69 / Top 05
1110 Wien
T: +43 1 7681691
F: +43 1 7681691-20
E: office@radsportverband.at

ZVR-Zahl: 322411050

Bankverbindung Oberbank AG
IBAN: AT59 1500 0041 0106 0012
BIC: OBKLAT2L

Öffnungszeiten Sekretariat (Corona):
MO-DO 8-15 h
FR, SA, SO - geschlossen

Google-Maps