Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Höhenflug auf der Höhenstraße: Bora-Star Lukas Pöstlberger fährt seinen zweiten Straßentitel ein - Überraschungserfolg für Sarah Rijkes!

Für die Tour de France ist ein junger Oberösterreicher sichtlich gut gerüstet: der 26jährige Vöcklabrucker Lukas Pöstlberger konnte in eindrucksvoller Manier auf der anspruchsvollen Wiener Höhenstraße seinen zweiten Straßentitel nach 2012 einfahren. Weil auch sein Vereinskollege Felix Großschartner noch auf Rang zwei sprinten konnte, durfte sich das Team BORA wie im Vorjahr über einen Doppelsieg freuen. Hinter Zeitfa

hr-Staatsmeister Georg Preidler (Groupama-FdJ), der erstmals auf dem Stockerl landete, konnten die heimischen Bundesliga-Fahrer durchaus Achtungserfolge erringen: Riccardo Zoidl und Stephan Rabitsch (beide Felbermayer Wels) landeten nach aktiver Fahrweise noch auf den Rängen vier und fünf.

Lange Zeit prägte eine Viermann-Gruppe das Rennen, die sich nach wenigen Kilometern aus dem Staub gemacht hatte; ab Kilometer fünfzig konnte Tour de France-Starter Lukas Pöstlberger zu Daniel Lehner (Felbermayr), Bergspezialist Manuel Bosch (Vorarlberg) und dem Tiroler Max Kuen (MyBike Stevens) aufschließen. Danach prägte zunächst Kuen das Rennen, der sich angesichts seiner bis dahin eher verhaltenen Mitstreiter bald allein auf den Weg gemacht hatte und bis zu fünf Minuten auf das Feld herausfahren konnte. Allerdings war der Kufsteiner mit seinen Kräften nach einer 60 km-Solofahrt am Ende. Erst auf der siebenten von neun Runden wurde sprichwörtlich Dampf gemacht, Gogl, Pernsteiner, Preidler, Mühlberger und Co. sorgten für die lange erwartete Tempoverschärfung. Großes Pech hatte in dieser Phase Stefan Denifl, dem die Kette heruntersprang, kein Betreuer zur Stelle war und der ÖRF-Sieger nicht mehr aufschließen konnte. Zu Beginn der letzten Runde war Pöstlberger auf sich allein gestellt, nachdem seine Fluchtgefährten dem Tempo Tribut zollen mussten: mit einem Guthaben von einer knappen Minute, die er im Finish problemlos halten konnte, zeigte Pöstlberger im Ziel seine Hochform eindrucksvoll auf. Eine insgesamt gelungene Vorstellung aus der Sicht der WorldTour-Profis, die alle Podestplätze belegen konnten.

Die Staatsmeisterschaft erstmals auf einem Großteil der Wiener Höhenstraße auszurichten, war im Vorfeld auf geteilte Meinungen gestoßen, tatsächlich erwies sich die bei Hobbyradlern sehr beliebte Ausflugsstrecke, im Renntempo gefahren, als erwartet anspruchsvoll: fast neun Kilometer je Runde auf Kopfsteinpflaster, aufgeteilt auf drei „Pave-Abschnitte“; die achtzig Jahre alte Piste ist mittlerweile rumpelig, wellig, teilweise mit Asphalt notdürftig geflickt, Paris-Roubaix lässt grüßen. Dazu insgesamt 3.200 Höhenmeter. Zum Glück wars sonnig und warm, auch die Zahl der Defekte blieb überschaubar.

Das Rennen der Frauen konnte erstmals Sarah Rijkes für sich entscheiden, die 27jährige Niederösterreicherin mit holländischen Wurzeln setzte sich auf den letzten Metern gegen die Linzerin Barbara Mayer durch, die bereits beim Zeitfahren Silber geholt hatte. Erstmals Straßenbronze gabs für Angelika Tazreiter, die bisher erfolgreich in der MTB-Szene unterwegs war (Staatsmeisterin im Marathon). Nur Platz vier diesmal für die erfolgsverwöhnte Martina Ritter, der erstmals seit sechs Jahren nicht auf dem Podest stand. Diese vier Rennfahrerinnen hatten sich bereits nach wenigen Kilometern von den übrigen Konkurrentinnen klar absetzen können.

Ergebnis Staatsmeisterschaft Straße, Männer: (Kahlenberg, 180 km, Schnitt 37,6 km/h): 1. Lukas Pöstlberger 4:47:16 Std, 2.Felix Großschartner (beide BORA-Hansgrohe), + 52 sec., 3. Georg Preidler (Groupama) + 56, 4. Riccardo Zoidl,+ 1:02 min, 5. Stephan Rabitsch (beide Felbermayer Simplon), + 1:10, 6. Hermann Pernsteiner (Bahrain-Merida), + 3:51, 7.(und Sieger der U 23 Wertung)Felix Gall (Sunweb Development), gl.Zt.

Nur 23 von 80 gestarteten Fahren kamen in die Wertung.

Frauen (100 km, Schnitt 33,1 km/h): 1. Sarah Rijkes (Experza-Footlogix) 3:01:13 Std, 2. Barbara Mayer (SK Vöest) + 4 sec, 3.Angelika Tazreiter( RLM Steiermark), +10 sec, 4. Martina Ritter (Wiggle High5), gl.Zt.

Stand in der ÖRV-Bundesliga nach sechs von zehn Rennen: 1.Riccardo Zoidl 881 Punkte, 2. Stephan Rabitsch, 626, 3. Lukas Schlemmer (alle Wels) 613, 4. Helmut Trettwer (Pushbikers Graz) 583.

Nächstes BL-Rennen: Samstag, 18.August, Österr. Bergmeisterschaft Diex (Ktn)

0
0
0
s2smodern
  • Erima-Logo V ver neg
  • LOGO Enervit before during after sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • logo-quellenhotel
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • bundesheer
  • NADA RZ RGB300

 

Polar Logo


 
flyeralarm2018 

rsp

Play Fair Code Logo 2

Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links

SportClipOne Channel SportClipOne Channel