Offizielle Website des österreichischen Radsport-Verbandes

Rund um den Ossiachersee: Bester Zeitfahrer wird beim Kärntner Radfest ermittelt

Die heurige Staatsmeisterschaft im Einzelzeitfahren (Sonntag, 19.Mai) ist gleichzeitig das dritte Rennen der Bundesliga. Das Zeitfahren wird im Rahmen der „Tour de Kärnten“ ausgetragen, einem sechstägigen Etappenrennen für Hobbyradler mit heuer vierhundert Teilnehmern. Gemeinsam mit den Startern der ÖRV-Meisterschaften in den verschiedensten Kategorien von Masters 1- 8, Elite, U 23, Frauen, werden am Sonntag sechshundert Rennfahrer rund um den Ossiachersee unterwegs sein

Hoher Favorit: Matthias Brändle

Der vierfache Zeitfahr-Staatsmeister aus Vorarlberg hat sich minutiös auf dieses Rennen vorbereitet. Brändle wird aus dem Rennen „Vier Tage von Dünkirchen“, das er diese Woche mit seiner „Israel Cycling Academy“ bestreitet, früher aussteigen und von Frankreich direkt nach Kärnten kommen. Der Hohenemser hat 2009, sowie 13, 14 und 16 den Titel gewonnen. Als starker Konkurrent und einziger Fahrer eines WorldTour-Teams wird sich Patrick Konrad (BORA hansgrohe) der Aufgabe stellen, er ist im Zeitfahren bisher aber noch ohne Medaille geblieben.

Chancen auf Spitzenränge werden wieder den jungen Fahrern des KTM-Tirol Cycling-Teams zugetraut: Im Vorjahr war Markus Wildauer als Fünfter im Zeitfahren bester Bundesliga-Vertreter hinter vier Auslands-Profis gewesen; Patrick Gamper, ebenfalls ein guter Zeitfahrer, hat erst vor wenigen Tagen den U 23-Grand Prix von Marmo (I) gewonnen. Oder ist Matthias Krizek (Felbermayr Simplon) nach seinem jüngsten Gesamtsieg bei der Rhone-Alpes-Tour auch in Kärnten in Hochform? Vorjahrssieger im Zeitfahren 2018 war Georg Preidler, der nach seinem Doping-Geständnis und Karriere-Ende auf die Verhandlung vor der Österreichischen Anti-Doping Rechtskommission wartet.

Spannend wird die Titelvergabe bei den Frauen. Nachdem Martina Ritter im vergangenen Herbst eigentlich ihr Rennrad in den Keller gestellt hat, wird sie in Ossiach aber nochmals am Start sein. Die 36jährige Mühlviertlerin war sechs Mal Zeitfahrmeisterin in Serie und fährt nach ihrem Comeback-Sieg in Kindberg am vergangenen Wochenende als frischgebackene österreichische Bergmeisterin nach Kärnten.

Meisterschaftspremiere in Kärnten

Der Veranstalter der Tour de Kärnten hat nördlich von Villach eine klassische Zeitfahrstrecke ausgewählt: nach dem Start in Ossiach geht’s am Südufer hinunter bis nahe Villach-Landskron, dann das gesamte Nordufer des Sees entlang bis zum Ziel in Feldkirchen am Hauptplatz. Ein fairer Kurs mit leichten Anstiegen und Abfahrten, aber  auch einer schwierigen Schlüsselstelle: rund 5 km vor dem Ziel wartet noch ein Anstieg mit rund 80 Höhenmetern.

ÖSTM Zeitfahren 29,6 km (Start Ossiach, Ziel Feldkirchen): Erster Fahrer 13.30 Uhr, letzter Fahrer im Ziel ca. 16.00 Uhr.

Ergebnis der Zeitfahr-Staatsmeisterschaft 2018: Georg Preidler vor Matthias Brändle und Felix Großschartner bzw. Frauen: Martina Ritter vor Barbara Mayer und Sylvia Gehnböck.

Stand in der ÖRV-Bundesliga nach zwei von zehn Rennen: 1. Stephan Rabitsch (Felbermayr Simplon Wels)  340 Punkte, 2. Max Kuen 278,  3.Colin Stüssi 235, (beide Team Vorarlberg-Santic).

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s
  • Erima-Logo V ver neg
  • Logo-Enervit-Sport
  • chayoang
  • KTM2018-HP
  • Wiesbauer
  • flyeralarm2018
  • TRWR-Logo
  • BMOEDS Logo
  • Austrian-Sports-quer-rgb
  • Screen Shot 04-06-17 at 01.01 PM
  • logo oebh
  • NADA RZ RGB300
  • Play Fair Code Logo 2
Norton Gutscheincode: www.softwaregutschein.com/gutscheine/norton

Spielen Sie im Stargames Casino mit Bonus dank www.stargamesbonus.net und stargamesde.com

Newsletter Anmeldung

captcha 
Sie erhalten nach der Anmeldung ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Daten.

Kontakt

Service Links