Straße News

Zoidl verbessert sich im Zeitfahren auf den 5. Platz

Riccardo Zoidl hat sich bei der Settimana Internazionale einen Tag vor dem Ende auf den 5. Gesamtrang vorgeschoben. Es führt nach dem 14,3 Kilometer langen Zeitfahren in Crevalcore nach wie vor Diego Ulissi (ITA, Lampre Merida) vor seinem Teamkollegen und Ex-Giro-Sieger Damiano Cunego. Ivan Basso liegt 10 Sekunden vor Zoidl auf Rang vier.

Nun fehlen dem Oberösterreicher noch 141 Kilometer zur Sensation. Morgen wartet die schwere Schlussetappe von Monticelli Terme nach Fiorano Modenese.

"Unser einziges Problem ist, dass Matija Kvasina heute mit fast 40 Grad Fieber aufgeben musste. Mit ihm am Start wäre mir wohler, so liegt jetzt die Last auf den jungen Fahrern, ihren Kapitän heil ins Ziel zu bringen", zeigt sich Wels Sportchef Grossek angespannt.

Drucken

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s